SD, HD, 4K – wie groß ist das genau? Hier gibt’s Pixel für alle!

Full HD, HD Ready, 4K, UHD,… schöne Bezeichnungen, um Aufkleber auf TV-Geräten anzubringen. Doch wie groß ist das Bild wirklich, welche Auflösungen sollen Grafiken für Video mindestens haben und was hat es mit den Seitenverhältnissen auf sich? Antworten gibt’s in diesem Streamers Academy Beitrag

Folgende Seitenverhältnisse sind gebräuchlich:

  • Querformat oder Landscape (16:9)
  • Hochformat oder Portrait (9:16)
  • Quadratisch oder Square (1:1)
  • Klassisch (4:3)

16:9 – Breitbild/Landscape

720 x 576 Pixel (SD – früherer TV-Standard)
1280 x 720 Pixel (HD Ready – 720p)
1920 x 1080 Pixel (Full HD – 1080p)
3840 x 2160 Pixel (UHD – 4K)

Typische 4:3 Formate

640 x 480 Pixel
800 x 600 Pixel
1024 x 768 Pixel
1600 x 1200 Pixel

9:16 – Hochformat/Portraitformat

720 x 1280 (Instagram, Facebook, Livevideo)
1080 x 1920 (Instagram, Facebook , Video on demand)

16:9 Breitbild
4:3 das "alte" Format
9:16 Hochformat

Was passiert, wenn falsche Videoformate im 16:9-Stream laufen?

  • Videos und Grafiken in 16:9: Kein Problem
  • Grafiken/Powerpoints/alte Videos in 4:3:
    Die roten Flächen links und Rechts gehen verloren
  • 9:16 Hochformat (oder das “Ich filme so, wie das Handy in der Hand liegt”-Format): Bei Videos für Instagram, Facebook oder für die Fotogalerie am Smartphone passt das 9:16-Format, weil das Abspielgerät (Smartphone) aufrecht in der Hand liegt. Fernseher, Computerbildschirme und Co. kann man jedoch kaum um 90° drehen, deshalb verlieren wir bei Hochformatbildern auf einem Querformatstream ziemlich viel Bildfläche (rote Fläche).

Zwar können wir auch im Hochformat streamen, wir schließen damit jedoch alle mit Tablet, PC und Smart-TV aus. Neun zu Sechzehn (9:16) empfehlen wir ausschließlich für reine Smartphone-Anwendungen.

Autor

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Mehr Geschichten: